Berufsausbildung Holztechnik


Berufsausbildung Holztechnik

Unser Bereich Holztechnik bietet die Möglichkeit den Ausbildungsberuf „Fachpraktiker/in für Holzverarbeitung“ zu erlernen. Fachpraktiker/innen für Holzverarbeitung stellen Holzbauteile oder fertige Produkte aus Holz her. Sie arbeiten dabei mit, Schnittholz, Profilholz, Brettern sowie Furnier­ und Spanplatten. Fachpraktiker/innen für Holzverarbeitung wählen das Holz aus, das dazu verwendet wird. Sie nehmen Maß und fügen Holzteile zusammen. Zum Beispiel leimen sie Einzelteile aneinander. Dabei beachten sie Fertigungsskizzen. Außerdem bedienen Fachpraktiker/innen für Holzverarbeitung Maschinen wie Sägen, Fräsen und Holzbohrer. Sie verarbeiten aber auch Metall, Kunststoff oder Glas. Außerdem bereiten sie die fertigen Produkte für die Lagerung oder den Versand vor.

Die Ausbildung zum Fachpraktiker/in für Holzverarbeitung kann man auch ohne Schulabschluss beginnen. Die Agentur für Arbeit stellt fest, wer sich dafür eignet. Neben einer guten körperlichen Verfassung sollte man über handwerkliches Geschick und technisches Verständnis verfügen.

Weitere Ausbildungsinhalte (Auszug)

Die Auszubildenden lernen beispielsweise:

  • wie man Holz, Holzwerkstoffe und sonstige Werkstoffe bearbeitet und verarbeitet
  • wie Teile hergestellt und zu Erzeugnissen zusammengebaut werden
  • wie man Oberflächen behandelt
  • wie Holzschutzmaßnahmen durchgeführt werden
  • wie man Montagearbeiten und Demontagearbeiten durchführt
  • wie man transportiert und lagert
  • wie Werkzeuge, Geräte und Maschinen eingerichtet, bedient und instand gehalten werden
  • wie man Arbeitsabläufe plant und vorbereitet und wie man im Team arbeitet
  • wie man Arbeitsplätze einrichtet, sichert und räumt

Zielgruppe: Zielgruppe sind junge Menschen mit Behinderung und Förderbedarf nach § 117 SGB III. Dies betrifft junge Menschen mit Behinderung (§ 19 SGB III), die für die angebotenen Ausbildungsberufe geeignet sind und wegen ihrer Behinderung zwar besonderer Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben bedürfen, jedoch nicht auf eine besondere Einrichtung im Sinne §35 SGB IX für behinderte Menschen angewiesen sind.

Dauer:  3 Jahre (duale Ausbildung)

Zuständige Stelle:  Handwerkskammer Erfurt

Projektleitung:  Herr Thiele

Bildergalerie

Anträge und andere Downloads

Leitbild Fröbelkindergarten Weimar

Leitbild herunterladen

Anmeldung für die Warteliste

Anmeldeformular herunterladen

Informationen & Kontakt

JUL gemeinnützige GmbH

Holztechnik
Am Teich 1
99427 Weimar

Ansprechpartner:

Herr Thiele
Tel.: (03643) 437 271

Herr Aulich
Tel.: (03643) 437 270

Sie haben Fragen an uns? Schreiben Sie uns einfach eine Email an unsere Adresse t.thiele@jul-bildung.de oder m.aulich@jul-bildung.de.

Kooperationspartner