Regionales Integrationsprojekt


Regionales Integrationsprojekt

Auf der Grundlage der „Richtlinie zur Förderung der Wiederherstellung und Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit durch Maßnahmen der sozialen und beruflichen Integration“ (Integrationsrichtlinie) des Freistaates Thüringen fördert der Europäische Sozialfond das Regionale Integrationsprojekt Weimarer Land. Das Projekt begann am 01.01.2017 mit einer Laufzeit von 24 Monaten.

Die Ziele des Projektes sind:

  • die langfristige und nachhaltige Integration in Arbeit oder Ausbildung
  • die Begleitung in eine mögliche Selbstständigkeit/bei Existenzgründung
  • die Weiterbildung und Mobilisierung
  • die Einbindung in ehrenamtliche Tätigkeiten, Selbsthilfegruppen oder Nachbarschaftshilfe
  • Förderung der Kinder (Erziehung, Schule, Ausbildung, Beruf)

Nach einer eingehenden Analyse des Hilfebedarfs werden die Ziele und Aufgaben besprochen und umgesetzt, mögliche Vermittlungshemmnisse sollen weitgehend ausgeräumt und ganz lebenspraktische Hilfen angeboten werden.
Die Arbeit mit den TeilnehmerInnen kann wohnortnah in den Büros Apolda und Weimar erfolgen.

Zielgruppe: Erwerbslose, die länger als 12. Monate arbeitslos sind oder aufgrund ihrer persönlichen, sozialen oder beruflichen Situation eine Integrationswahrscheinlichkeit in den 1. Arbeitsmarkt von mehr als 1 Jahr haben.


Dauer:  01.01.2017 bis 31.12.2018

Förderung:  Das Projekt wird gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Projektleitung:  Frau Schrimpf

Bildergalerie

Anträge und andere Downloads

Leitbild Fröbelkindergarten Weimar

Leitbild herunterladen

Anmeldung für die Warteliste

Anmeldeformular herunterladen

Informationen & Kontakt

JUL gemeinnützige GmbH

Regionales Integrationsprojekt
Am Teich 1
99427 Weimar

Ansprechpartner:

Frau Schrimpf
Tel.: (03643) 437 436
Mobil: (0157) 525 530 91

Sie haben Fragen an uns? Schreiben Sie uns einfach eine Email an unsere Adresse a.schrimpf@jul-bildung.

Kooperationspartner